Beratung in Ingolstadt: Warum wir bei Achtzig20 gerne zu Schuhmodels werden und aufs Reisen auch verzichten können

von Bettina Hald

"Kleine Bolo und Aperol Spritz, wie immer?" fragt Bettys Stammitaliener. In diesem Blogbeitrag beweist sie, dass die vertraute Frage nach ihrer Bestellung und ein aufregender Alltag bei einer Beratung in Ingolstadt keinen Widerspruch darstellen müssen – zumindest nicht bei Achtzig20.

Berateralltag – unterwegs zum Kunden…

Berater sind immer unterwegs. Und wenn sie nicht schon Sonntagnacht im Zug quer durch Deutschland düsen, um am Montag (Punkt 7.30 Uhr!) das erste „Daily“ bei einem der Großkonzernkunden abzuhalten, dann warten sie paperlesend auf den Boarding-Aufruf der Business Class.

Das Abendprogramm ist einfach, da routiniert: Nach einer Stunde Training im hoteleigenen Fitnessstudio gibt es eine „fresh made Poke Bowl“ (to go natürlich) direkt aufs Zimmer, allein, vor dem Laptop oder Fernseher.

…und wieder nach Hause

Nach einer anstrengenden Berater-Woche voller „Stand-ups“, „Round Tables“ und „Reviews“ lesen sich die Meeting Minutes im gemütlich schunkelnden Zug nur noch mit viel Disziplin.

Zu Hause angekommen folgt ein neues Thema, ein neuer Kunde, ein neues Projekt, ein neuer Kunde, immer weiter, höher, schneller. Der Erfolg tut gut und die Lernkurve ist steil.

Warum jeder eine Homebase braucht

Doch was bleibt, wenn das Beraterleben vorbei ist? Wo fühle ich mich wohl, wo bin ich daheim? Welchen Lieblingsgeheimtippitaliener empfehle ich meiner Familie, wenn sie mich besuchen kommt? Welches Eckchen meiner Stadt kenne ich wie meine Westentasche?

 

Woche um Woche zieht vorbei und Berater sind auf jeden Fall eins: Nicht zu Hause.

Beratung in Ingolstadt, Wolfsburg oder Darmstadt

Bei Achtzig20 leben wir das anders. Wir denken, dass jeder eine Homebase braucht: Einen Ort, an dem man nach einem anstrengenden Tag leckeres selbstgekochtes Essen genießt und einfach mal die Füße hochlegt. Denn fühlt man sich wohl, hat man den Kopf frei für neue Ideen.

So entsteht beispielsweise bei einem Bier mit Kollegen im goldenen Lieblingsburgerladen die neue Stellenanzeige „Burgermanager“– ein Angebot für Studierende, die Gastro und Berateralltag kombinieren wollen.

Solche Ideen werden geboren, wenn man sich mit dem beschäftigt, was vor der eigenen Nase passiert:

Wenn ich mit den Menschen spreche, die wie ich, in Ingolstadt arbeiten und leben.

Wenn ich mit den Unternehmern vor Ort einen Kaffee trinke.

Wenn ich mit den Unis, Studierenden, Vereinen vor meiner Haustür einen Workshop mache oder eine Diskussionsrunde.

Dann verstehe ich, was die Menschen bewegt. Dann verstehe ich ihre Probleme und Bedürfnisse und bin informiert und inspiriert, um mit ihnen – nicht für sie – eine Lösung zu finden.

Zu Hause sein und echter Berateralltag? Das geht!

 

Für mich ist es Luxus und Notwendigkeit zugleich:

Ich will Leben und Arbeit an einem Ort verbinden und trotzdem Beraterin sein. Ich will Business mit Leuten machen, die mich auf andere Wege bringen, meine Arbeitsweise bereichern, mir einen Blick in eine andere Branche oder ein anderes Berufsfeld verschaffen – und das geht am besten, wenn ich mittendrin bin:

  • Wenn ich die Schuhe, die ich vermarkte, selber anprobiere und ausführe.
  • Wenn mein Kollege die Kleidungsstücke bei der Modenschau präsentiert, die wir medial begleiten.
  • Wenn ich mit Kollegen das extra für uns frisch gekochte Mittagsmenü eines befreundeten Gastronomen genieße und das Lieferkonzept selbst mit ihm konzipieren durfte.  
  • Wenn ich an jeder Ecke in Ingolstadt ein freundliches „Servus“ höre, wenn ich am Samstagmorgen über den Wochenmarkt schlendere.

Versteht mich nicht falsch: Ich habe große Achtung vor den Kollegen, die ein „Das-mach-ich-doch-nicht-ewig-ich-bin-nach-zwei-Jahren-raus“-Leben führen.

Auch wir bei Achtzig20 verreisen immer mal wieder und beraten große Unternehmen auf Ihrem Weg der digitalen Transformation.

Und trotzdem: Ich liebe die „Servus“-aus-allen-Ecken-Stadtspaziergänge, die Frage nach der „Kleinen Bolo und Aperol Spritz, wie immer?“ und den Social Media Beitrag, auf dem mein eigener Fuß im neuesten Schuhmodell des Kunden steckt. Deshalb arbeite ich bei einer Beratung in Ingolstadt - und nirgendwo anders.

Hast du Lust, in einer Beratung in Ingolstadt, Darmstadt oder Wolfsburg zu arbeiten?

 

Achtzig20 ist mehr als eine klassische Unternehmensberatung. Wir sind ein junges und innovatives Team, das zusammenhält und anpackt. Lern uns kennen! Hier findest unsere aktuellen Stellenausschreibungen.